Arbeitsgemeinschaft Weinheimer Initiative

Die Arbeitsgemeinschaft Weinheimer Initiative ist ein Zusammenschluss von über 20 Städten und Landkreisen und zahlreichen weiteren Akteuren. Sie steht für Konzept und Praxis Kommunaler Koordinierung bei der Gestaltung der Übergänge Schule – Arbeitswelt „vor Ort“.  Die Arbeitsgemeinschaft sieht für sich zwei zentrale, miteinander eng verbundene Aufgaben: sich „anwaltschaftlich“ für die Anerkennung von Kommunaler Koordinierung und gute und förderliche Rahmenbedingungen einzusetzen, und die fortlaufende Verbesserung der lokalen Praxis zu unterstützen.

Login

Fachtag „Übergang Schule-Arbeitswelt heute: Einsichten aus Wissenschaft und Praxis.“ am 22. Juni 2020

24.01.2020

Der Übergang Schule-Arbeitswelt ist spätestens seit den 80er Jahren Thema von Forschung und Herausforderung für kommunale Gestaltung. Was sind Konstanten? Was hat sich verändert? In einem Dialog zwischen Wissenschaftler*innen, die sich empirisch und theoretisch mit dem "Übergang" befassen und Praktiker*innen aus dem Feld der Kommunalen Koordinierung soll ein Bild des aktuellen Übergangspanoramas entstehen und über Handlungsbedarfe gesprochen werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anfragen können gestellt werden an: w.kruse@weinheimer-initiative.de