Arbeitsgemeinschaft Weinheimer Initiative

Die Arbeitsgemeinschaft Weinheimer Initiative ist ein Zusammenschluss von über 20 Städten und Landkreisen und zahlreichen weiteren Akteuren. Sie steht für Konzept und Praxis Kommunaler Koordinierung bei der Gestaltung der Übergänge Schule – Arbeitswelt „vor Ort“.  Die Arbeitsgemeinschaft sieht für sich zwei zentrale, miteinander eng verbundene Aufgaben: sich „anwaltschaftlich“ für die Anerkennung von Kommunaler Koordinierung und gute und förderliche Rahmenbedingungen einzusetzen, und die fortlaufende Verbesserung der lokalen Praxis zu unterstützen.

Login

Einladung zum nächsten Online-Meeting der Facharbeitsgruppe „Digitalisierung und Bildung“ am 24. Januar 2023, 10.00-12.00 Uhr

Facharbeitsgruppe „Digitalisierung und Bildung“, 15.11.2022

Liebe Mitglieder und Gäste der FachAG "Bildungs & Digitalisierung" der AG WI,

danke für die Terminabstimmung.
Hier kommt der Save-the-date für unseren nächste-Sitzung: Wir treffen uns am Di, den 24. Januar 2023 von 10.00-12.00 Uhr per Zoom.

Auf der Agenda steht ein Erfahrungsaustausch und hoffentlich auch ein Input zum Thema „Digitale Kurzformate für Fortbildungen in unseren Einrichtungen bzw. Netzwerken (Konzepte, Erfahrungen, Praxisbeispiele)

Wir meinen damit kompakte digitale Veranstaltungsformate (syncron) zu einem bestimmten Thema. Diese Formate sind meist 30-60 min lang (selten länger), haben meist einen Input und Austauschzeit.

Solche Kurzformate werden nach meinem Eindruck auch als „digitale Frühstücks- oder Mittagstreffs“, „digitale Kaffeepause am Nachmittag“ oder als „Digitale Häppchen“ bzw. Snacks bezeichnet.  Auch (selbstorganisierte) „Mikrofortbildungen“ gehen in dieser Richtung.

Leider fand ich bisher kaum gut strukturierte Konzeptpapiere, Materialien oder Praxistipps, die Grundinfos bzw. einen Überblick über Möglichkeiten, Anwendungen und Erfahrungen damit bieten.

>>> Wenn ihr eine Idee habt, wer uns dazu einen praxisnahen Input geben kann, meldet euch bitte und/oder recherchiert schon mal.  Meine Input-Suche war noch nicht erfolgreich. Vielleicht kennt ihr auch Expert*innen oder erfahrene Kolleg*innen aus eurem Netzwerk?

Nur zum Konzept „Mikrofortbildungen“ gibt es aktuell viel. Das scheint gerade modern. Wer in solche Konzepte mal reinschauen will, siehe z.B.:  

Video von Jan Vedder: Einführung in Mikrofortbildungen und Tipps für’s Selbst konzipieren (bezieht sich auf selbstorganisierte Lehrerfortbildung in der Schule)
https://www.youtube.com/watch?v=bZZIzOqJPQo

Basics zu Mikrofortbildungen (von DKJS und Mercator Stiftung)
https://www.schulaufsicht.de/qualitaetsentwicklung/unterrichtsentwicklung/schnell-und-wirksam-mikrofortbildungen

Praxisleitfaden Mikrofortbildung vom Forum Bildung Digitalisierung
https://www.forumbd.de/publikationen/praxisleitfaden-mikrofortbildungen/

Ein Video von Jöran Muuß-Merholz, Agentur J&K zu „Mikroformate mit peer-to-peer Anteilen (P2P)“ kann ich auch empfehlen. Das deckt zwar auch nur einen Teilausschnitt unseres Gesamtthemas „dig. Kurzformate“ ab, aber bietet auch eine gute Einführung in die veränderte Lernkultur bei Fortbildungen (Vergleich „alte“ und „neue“ Fortbildungen) - auch hier mit Bezug auf Schule, lässt sich aber übertragen.
https://youtu.be/XpB8v47f9HI
(Jöran Muuß-Merholz, Agentur J&K, Jöran & Konsorten)

Außerdem gibt es natürlich eine Menge kurzer Fortbildungsangebote im Netz (allen möglichen Themen), aber das hilft uns nicht so recht weiter, fürchte ich.
Interessant sind ja die pädagogischen, didaktisch und technischen Überlegungen und Konzepte.

Anmeldung bitte per Email bei mir. Ich sende dann den Zoom-Zugangslink zu.

Wir freuen uns auf eure Fragen, Anregungen und einen, wie immer, lebhaften Austausch dazu! Gebt diese Einladung gerne an weitere interessierte Kolleg*innen weiter.
Bitte gebt mir bis einige Tage vorher Bescheid, ob ihr teilnehmen könnt.


Soweit für heute. Schöne Grüße aus Weinheim!
Susanne


Dr. Susanne Felger
Stadt Weinheim
Koordinierungsbüro
Übergang Schule-Beruf
Obertorstr. 9
Albert-Ludwig-Grimm-Str. 16 (Besucheradresse)
69469 Weinheim
 
Tel.: 06201 / 82 - 579
s.felger@weinheim.de
 
www.weinheim.de